Perpektivwechsel in einer Wiese

Noch ist das alles nicht so einfach mit den Veranstaltungen. Daher machen wir euch für das kommende Wochenende ein flexibles Angebot, das Kathrin für uns vorbereitet hat. 
Wenn ihr mögt, verabredet euch doch als Ergänzung mit jemand anders aus dem Weiten Raum. Dann könnt ihr euch vorher und nachher nach Bedarf austauschen und teilen, was euch bewegt. 

Material: Decke oder Jacke, um sie auf die Wiese zu legen

Ort: Ockershäuser Schulgasse: Geh die Ockershäuser Schulgasse bis nach oben Richtung Heiligen Grund. Zwischen zwei Häusern geht eine unscheinbare Treppe zwischen zwei Hecken hoch. Es ist eher ein Trampelpfad.

Auf der linken Seite sind Schrebergärten. Auf der rechten Seite kommt nach kurzer Zeit eine Wiese mit Eseln. Wenn du Glück hast, kannst du auf der Wiese ein Eselfohlen sehen. Nach 5 min erreichst du eine große Wiese im Heiligen Grund mit vielen hohen Gräsern und viel Platz. 

Ich mag diese große Wiese sehr. Zwischen dem Gras kann man sich hinlegen und ist von niemandem zu sehen. In der Nähe von Bäumen kann man auch sehr geschützt sitzen oder liegen. Wenn man den Hügel ganz hinauf läuft, kann man auf Ockershausen hinunter sehen. Such dir einen Platz in der Wiese, an dem du dich wohl fühlst. Sieh dir die Wiese an. Was entdeckst du? Kannst du Tiere sehen? Welche Farben und Blumen sind erkennbar?Leg dich auf den Rücken (vielleicht auf einer Jacke oder Decke) auf die Wiese und schaue in den Himmel. Was verändert sich, wenn du in die Weite siehst? Wenn du möchtest, kannst du dich jetzt versuchen auf Gott einzulassen. Vielleicht kannst du ein kurzes Gebet sprechen oder einfach nur zuhören, ob dir etwas in den Kopf kommt.

Gartengottesdienst am Sonntag, den 17.5.2020 um 15:00 im Garten des Schwanhof, Schwanallee 29

Am kommenden Sonntag gibt es wieder eine „Corona-Zeit-Premiere“: Wir treffen uns im Garten des Schwanhofs, um mit ausreichend Abstand ins Gespräch zu kommen. Es wird eine Art Gartengottesdienst werden. Bitte melde dich per Mail bei uns an, wenn du dabei sein willst.
Als Vorbereitung für Sonntag empfehlen wir dir dieses Video. Du findest es in der ARD Mediathek. 
https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/echtes-leben/videos/jung-schwul-glaeubig-video-100.html

Timo Platte, Autor des Buches „Nicht mehr schweigen“ erzählt in diesem Film, wie es ihm ergangen ist, und aktuell geht: Er ist schwul und gläubig. Wir finden den Film und dieses Thema wichtig und wollen miteinander im Austausch sein, z.B. darüber, wie wir als Weiter Raum eine Ethik formulieren können, die Menschen miteinander verbindet, anstatt trennt. 

Leben im Weiten Raum mal anders…

Der Corona-Virus beschäftigt uns alle zusehends und wir fragen uns, wie wir gut verantwortlich damit umgehen können. Als Leitungsteam haben wir gestern beraten und entschieden, uns den allgemeinen Empfehlungen anzuschließen. Das heißt, wir pausieren bis zum Ende der Osterferien alle geplanten Veranstaltungen. UND wir werden kreativ und schauen, wie wir medial Inspiration teilen können.

Wir halten euch über unseren Newsletter auf dem Laufenden!

UnterwegsZuhause am Sonntag, den 8.3.2020 um 15:00 Uhr in Seelbach

​​​​​​​Photo by L ley on Unsplash

Wir treffen uns um 15:00 Uhr direkt an Claudia Smolkas Stall in Lohra-Seelbach. Die Fahrt mit dem Auto dauert 25-30 Minuten von Marburg aus. Bitte bildet Fahrgemeinschaften, wo möglich!

Wegbeschreibung: Von Rollshausen kommend Ortseingang Seelbach rechts, grüne Halle, nicht zu übersehen, ein Bauwagen steht davor.

Eine Parkmöglichkeit finden wir ein paar Meter die Straße weiter runter Richtung Dorf. Auf der linken Seite gegenüber des Friedhofs ist eine kleine Parkbucht.
Claudia Smolka zeigt uns die Ziegen und den Melkstand und dann laufen wir gemeinsam zum Hof, wo wir noch die kleine Käserei, ein paar Schweine und Lämmer, sowie ihre Selbstbedienungshütte anschauen können.
Danach laufen wir wieder zurück, so dass wir gegen 17:30 Uhr wieder in unsere Autos steigen und gegen 18:00 Uhr wieder in Marburg sind.
Leider kann Claudia zur Zeit keine Käseverkostung anbieten, da die Lämmchen die komplette Milch trinken. Ich denke, das ist ganz in unserem Sinne, oder?

AbendFestMahl am 1. März 2020, 15:00 Uhr

Wir laden euch zu einem AbendFestMahl ein, das sich an der Farbe ROT orientiert. Im Mittelpunkt stehen Gemeinschaft, Gespräche und gutes Essen. In diesem Fall unter anderem „besoffene Spaghetti“. Am besten seht ihr es als ein spätes Mittagessen an. Damit wir wissen, wieviele Nudeln wir ins Kochwasser schmeißen, gebt doch kurz Bescheid, wenn ihr wisst, dass ihr dabei seid. Wer einen roten Nachtisch mitbringen möchte, z.B. Panacotta mit Beerensoße oder Rote Grütze etc., kann uns das kurz mitteilen.

Wir freuen uns auf euch, Kathy und Gerrit 0172-7619644

Photo by Mona Miller on Unsplash

KommunikationsWerkstatt am Sonntag, den 23.2.2020 um 15:00 Uhr in der Atelierwerkstatt am Schwanhof

Photo by Ben White on Unsplash

Spielerisch und mit Leichtigkeit betrachten wir Kommunikation und wie sie gelingt. Am kommenden Sonntagnachmittag geben wir einen kleinen Einblick in hilfreiche Kommunikationstheorien und tauschen uns dazu aus. Anhand von alltäglichen Beispielen machen wir sie anschaulich und schaffen eine Verbindung von Theorie und Praxis.

Wir freuen uns auf euch,

Sylvia und Kathy

WeiterRaum+ in der Atelierwerkstatt am Sonntag den 16.02.2020 // 15-17:30 Uhr

WeiterRaum+ „Schöpfungstheologie“

Wir wollen uns in diesem Jahr in einigen Veranstaltungen mit dem Thema „Schöpfungstheologie“ beschäftigen. Dazu möchten wir ergründen, was Schöpfungstheologie eigentlich ist, welche Fragen sie beantwortet und welche nicht. Wir werden auch die Frage nach dem Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaft ergründen. Dies alles werden wir aber nicht nur intellektuell angehen, sondern auch künstlerisch (Theorie + Praxis) und ganzheitlich.

Wir beginnen dieses große Thema mit einer Reise durch die Kunstgeschichte und schauen auf die Theologie der Bilder.

Eine von der Aktion Mensch geförderte rollstuhltaugliche Toilette ist vorhanden.

Herzliche Einladung am Sonntag, den 16.2.2020 um 15:00-17:30 dabei zu sein!

Gerrit und Kathy

UnterwegsZuhause am 09.02.2020 um 15:00 Uhr

Photo by Boba Jaglicic on Unsplash

Bienen und ihr Leben in Gemeinschaft

Wir wollen uns am kommenden Sonntag, den 9.2.20 ein wenig mit den Bienen und ihrem Leben im Bienenstock beschäftigen. Was macht den Sozialstaat der Bienen aus? In welchen Wechselwirkungen stehen sie zur Pflanzenwelt? Welche Aufgaben haben die Arbeiterinnen, Bienenkönigin und Drohnen?

Darüber hinaus machen wir uns Gedanken über den Weiten Raum und unsere Vorstellungen des gemeinsamen Miteinanders.

Es kann gerne etwas zu einem kleinen Snack beigetragen werden. Zieht euch bitte witterungspassend an. Wir werden in den Wald gehen und etwa 1- 1,5 Stunden auf Kinderwagentauglichen aber nicht asphaltierten hügeligen Waldwegen unterwegs sein. Treffpunkt ist der Parkplatz an den Hansenhäusern

Koordinaten: 50.801758, 8.792653

um 15:00.

Wir freuen uns auf euch!

Kathrin und Team